Kontakt

030 22341126

Ansprechpartnerin: Azra Vardar
a.vardar@nbh-neukoelln.de

Bildungsverbund Schillerkiez
Mahlower Straße 27
12049 Berlin

Aktuelles

Downloads:

 

Karte "Grund- und weiterführende Schulen in Neukölln"

 

Bezirkliche Rahmenkonzeption zur gemeinsamen Gestaltung des Übergnag zwischen Kita und Grundschule

 

Poster "Den Übergang von der Kita in die Grundschule gemeinsam gestalten"

 

Termine:

 

12.10.17 19:30 Uhr

BeaK (Bezirkselternausschuss Kitas) Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen! Ort wird noch bekannt gegeben.

23.11.17 14.30-17.30 Uhr

Bildungsmesse im Kiez. Infoveranstaltung zum Thema Oberschulwahl für Sechstklässler*innen und Eltern. Ort: Karlsgartenschule (Karlsgartenstr. 7)

 

 

Unsere Aktivitäten

 

Leiterinnen-Treffen Karl-Weise-Schule und Koop-Kitas

Am 26. September 2017 trafen sich die Leiterin und zwei Lehrerinnen der Karl-Weise-Schule und die Leiterinnen der Kooperationskitas Lernen und Lachen, El Ele - Hand in Hand, Mafalda sowie Karlsgartenstr., um die Kooperationen für das Schuljahr zu besprechen. Es wurden gemeinsamen Aktivitäten wie Hospitations- und Vorlesebesuche, Leiterinnen-Treffen sowie ein Treffen der Facherzieher*innen für Integration geplant. Auch die Kitas Salam Frieden sowie Mini-Mix-International werden an den Kooperationen teilnehmen.

 

Netzwerktreffen "Inklusion Teil II"

Am 19. September 2017 fand das vorerst letzte Netzwerktreffen des Bildungsverbunds statt. Die Teilnehmenden aus Kitas, Schulen, dem Jugendamt, dem KJGD, dem SIBUZ, den Stadtteilmüttern sowie der Interkulturellen Beratungsstelle der Lebenshilfe erarbeiteten gemeinsam eine Visualisierung der Wege von Kinder mit Integrationsstatus und ihren Eltern durch die Institutionen im Schillerkiez. Dabei fand ein reger Austausch zu den unterschiedlichen Stationen statt. Hier finden Sie die erarbeitete Visualisierung sowie das Protokoll. Bei dem Treffen wurden außerdem der neue Forscherkoffer vorgestellt, der ab sofort für Wald- und Naturtage mit Kindern beim QM ausgeliehen werden kann. Infos dazu gibt es hier.

 

Erarbeitung von Faltkarte für den Kiez und Flyer zur Oberschulwahl

Für den Schillerkiez erarbeitet die Koordinierungsstelle zusammen mit einer Graphikerin im Sommer 2017 eine Faltkarte, auf der die Kitas, Grundschulen, Spiel- und Bolzplätze, Familienzentren, Freizeitorte für Kinder und Beratungsstellen für Eltern eingezeichnet sind. Die Karte soll dann im Herbst 2017 im Kiez ausliegen.

In Zusammenarbeit mit der Schülerhilfe Maja und dem Projekt Interkultureller Elterndialog (Familie e.V.) wird außerdem ein Elternflyer zum Thema Oberschulwahl erarbeitet. Auch dieser wird im Herbst 2017 fertig sein.

 

Schülerzeitung zum Thema Wald ist da

Im Juli 2017 ist die Schülerzeitung „Raus in den Wald“ erschienen, ein Kooperationsprojekt der Schillerwerkstatt mit der Elefantenklasse der Karl-Weise-Schule. Der Grundstein für die Kooperation wurde beim Netzwerktreffen des Bildungsverbunds im März 2016 gelegt. Infos zum Projekt finden Sie hier.

 

Die Koordinierungsstelle zu Besuch beim BeaK Neukölln

Am 12. Juli 2017 besuchte die Koordinatorin des Bildungsverbunds den Bezirkselternausschuss Kita (BeaK) Neukölln und stellte den anwesenden Elternvertreter*innen der Kitas und dem Stadtrat für Jugend und Gesundheit Falko Liecke die Arbeit der Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds Schillerkiez vor und berichtete von den Ergebnissen der Elternbefragung zum Thema Schulwahl und Einschulung (s.u.). Der BeaK setzt sich auf Bezirksebene für die Interessen der Eltern ein.

 

Netzwerktreffen „Inklusion“

Am 20. Juni 2017 fand in der Kita Mini-Mix-International das Netzwerktreffen Bildungsverbund zum Thema Inklusion statt.  Die Teilnehmenden aus Kitas, Schule, Jugendamt, SIBUZ, einem Familienzentrum und dem Quartiersmanagement Schillerpromenade tauschten sich über die sachliche, organisatorische, kollegiale sowie subjektiv-emotionale Ebene des Themas Inklusion aus und beantworteten sich gegenseitig offene Fragen. Das Thema Inklusion wird beim nächsten Netzwerktreffen am 19. September 2017 vertieft. Das Protokoll des Treffens finden Sie hier.

 

Gemeinsame Fortbildung „Sprachförderung und Wortschatzarbeit“

Am 22. Mai 2017 fand in der Karl-Weise-Schule eine gemeinsame Fortbildung von Erzieher*innen der Schule und Erzieher*innen aus den drei Kooperationskitas Mini-Mix-International, Lernen und Lachen und Mafalda statt. Thema war die durchgängige Sprachbildung und Wortschatzarbeit in der Kita und der Schule. Durchgeführt wurde die Fortbildung vom Zentrum für Sprachbildung im Bildungs- und Medienzentrum Berlin der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die Fortbildung wurde organisiert von der Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds.

 

Leiterinnen-Treffen Karl-Weise-Schule und Kooperationskitas

Am 2. Mai 2017 trafen sich die Schulleitung der Karl-Weise-Schule, zwei Kitaleitungen sowie zwei Sonderpädagog*innen der Karl-Weise-Schule und der Karlsgarten-Schule, um sich zum Thema Inklusion auszutauschen. Die Einrichtungen berichteten sich gegenseitig von ihren Konzepten und Aktivitäten im Bereich Inklusion. Außerdem wurden die  Aktivitäten im letzten Kitajahr in Bezug auf Kinder mit einem Integrationsstatus festgelegt. Dazu gehören u.a. vorbereitende Gespräche mit den Eltern in den Kitas sowie Besuche von Lehrer*innen in den Kitas.

 

Netzwerktreffen "Die Lerndokumentation"

Das Netzwerktreffen am 21.März 2017 widmete sich dem Thema Lerndokumentation. Die Anwesenden tauschten sich über ihre positiven und negativen Erfahrungen dazu aus und sprachen über Lösungsansätze für mögliche Schwierigkeiten. Als besonders bereichernd wurde von mehreren Einrichtungen die Perspektive der Eltern empfunden, die durch die anwesenden Elternfachkräfte in die Diskussion eingebracht wurden. Zu Beginn stellte sich außerdem das Beratungsteam für den Ganztag, Fachbereich Inklusionspädagogik, des SIBUZ vor. Das Protokoll finden Sie hier.

 

Ergebnisse des Projekts "Übergänge gut gestalten - gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen"

Das Projekt "Übergänge gut gestalten - gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen" (Träger: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.), in dem die Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds Schillerkiez mitgearbeitet hat, wurde Ende 2016 abgeschlossen. Unter anderem wurde die Bezirkliche Rahmenkonzeption zur gemeinsamen Gestaltung des Übergangs zwischen Kita und Grundschule sowie ein Poster ("Den Übergang von der Kita in die Grundschule gemeinsam gestalten") gemeinsam erarbeitet. Die Gesamtdarstellung des Projekts sowie alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

Netzwerktreffen "Vorstellung Windrad THF und Alphabündnis"

Am 17. Januar 2017 fand das erste Netzwerktreffen 2017 im Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe bei dem Projekt Interkultureller Elterndialog (Familie e.V.) statt. Bei diesem Treffen stellte sich das Projekt Windrad THF (Taschengeldfirma e.V.) und das Alpha Bündnis Neukölln vor. Außerdem wurden Themen für die Treffen 2017 geplant. das Protokoll finden Sie hier.

 

Leiterinnen-Treffen Karl-Weise-Schule und Kooperationskitas

Am 16.Januar 2017 trafen sich die Leiterinnen der Karl-Weise-Schule und der kooperierenden Kitas, um sich über die laufenden Kooperationen auszutauschen und sich darüber zu verständigen, wie das Thema Übergang für Kinder mit besonderem Förderbedarf gemeinsam bearbeitet werden kann. Die Teilnehmerinnen einigten sich darauf, gemeinsam Standards für einen guten Übergang und eine entsprechende Zeitschiene zu erarbeiten sowie eine Liste mit allen Ansprechpartner_innen in den teilnehmenden Einrichtungen zu erstellen. Die Erarbeitung der Standards erfolgt beim nächsten Treffen im Mai. Auch wurde die nächste gemeinsame Fortbildung abgestimmt: sie wird am 22.Mai zum Thema Sprachförderung und Wortschatzarbeit stattfinden.

 

Bildungsmesse im Kiez "6. Klasse und dann?"

Am 17.November 2016 fand in der Karlsgarten-Schule eine Bildungsmesse für Sechstklässler_innen und ihre Eltern statt. Eingeladen waren die Schulleitungen von acht Oberschulen, sich den Fragen der Kinder und Eltern zu stellen und ihre Schulen vorzustellen. Teilnehmende Schule waren das Albert-Einstein-Gymnasium, das Albert-Schweizer-Gymnasium, die Alfred-Nobel-Schule, die Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli, das Ernst-Abbe-Gymnasium, die Evangelische Schule Neukölln, die Kepler-Schule sowie die Otto Hahn Schule.  Außerdem konnten sich die Besucher_innen an Plakaten zu insgesamt 16 Oberschulen informieren. Die Plakate hatten die Schüler_innen der Karlsgarten-Schule nach vorangegangenen Hospitationen in den unterschiedlichen Oberschulen selbst angefertigt.

Die Veranstaltung wurde gut angenommen: insgsamt ca 100 Kinder und 50 Eltern aus unterschiedlichen Grundschulen nutzen die Gelegenheit, sich zu informieren. Auch der Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport Jan-Christopher Rämer besuchte die Bildungsmesse und sprach einleitende Worte. Die Veranstaltung wurde durch die Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds im Schillerkiez in Zusammenarbeit mit der Karlsgarten-Schule organisiert. Den Artikel zur Messe aus dem FACETTEN-Magazin finden Sie hier.

 

Gemeinsamer Laternenumzug

Am 11.November 2016 führten die Karl-Weise-Schule zusammen mit den Kooperationskitas El Ele - Hand in Hand, Mini-Mix International und Kita Karlsgartenstr. einen gemeinsamen Laternenumzug durch. Ungefähr 250 Kinder und Eltern trafen sich auf dem Schulhof der Karl-Weise-Schule und liefen dann singend -begleitet durch einen Trompetenspieler - zur Kinderwelt am Feld, wo es noch ein großes Lagerfeuer gab. Die Initiative für den Laternenumzug ging von der Kita El Ele- Hand in Hand gemeinsam mit einem Erzieher der Karl-Weise-Schule aus und fand im Rahmen der Kooperationen zwischen der Schule und den Kitas statt.

 

Fachtag "Dialog als Methode - den Übergang gemeinsam mit Eltern gestalten"

Am 2.November 2016 nahm die Koordinierungsstelle an dem Fachtag "Dialog als Methode - den Übergang gemeinsam mit Eltern gestalten" teil und präsentierte an einem Thementisch die Ergebnisse der Fokusgruppengespräche mit Eltern, die Anfang des Jahres zum Thema Schulwahl durchgeführt worden waren. Der Fachtag wurde von dem Projekt „Übergänge gut gestalten - gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen" (Träger Gesundheit Berlin Brandenburg e.V.) organisiert und richtete sich an Mitarbeitende in Kitas und Schulen sowie Eltern. Auch mehrere Vertreter_innen von Bildungseinrichtungen aus dem Schillerkiez nahmen daran teil. Die Dokumentation des Fachtags finden Sie hier.

 

Netzwerktreffen "Bedarfe der Bildungseinrichtungen im Schillerkiez"

Am 20.September 2016 erfragte das QM Schillerpromenade beim Netzwerktreffen die Bedarfe der Bildungseinrichtungen im Schillerkiez. Die genannten Themen werden in das IKEK 2017-2019 (Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept) eingehen. Das Protokoll des Treffens finden Sie hier.

 

Die Karlsgarten-Schule kooperiert weiterhin mit drei Kitas

Wie schon im vergangenen Jahr führt die Karlsgarten-Schule ihre gut laufenden Kooperationen mit der Kita Lernen und Lachen, der Kita 1001 Nacht und der Kita Wissmannstrasse im Schuljahr 2016/17 fort. Die Zusammenarbeit in der Sprachberatung findet auch in diesem Schuljahr statt. Weitere Aktivitäten sind die Zusammenarbeit bei Elternabenden, Hospitationen der Kita-Kinder in der Schule und gemeinsame Leseprojekte. Die Vertreterinnen von Schule und Kitas treffen sich regelmäßig alle 6 Wochen zur gemeinsamen Planung.

 

Die Karl-Weise-Schule und ihre Kooperationskitas planen die gemeinsamen Aktivitäten für das neue Schuljahr

Gleich in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien trafen sich am 8.September 2016 die Lehrer_innen und Erzieher_innen der JüL-Klassen mit den Vertreter_innen der Kooperationskitas und arbeiteten die Kooperationskalender für das neue Schuljahr aus. Geplant sind u.a. gemeinsame Aktivitäten der Kita- und Schulkinder wie Vorlesetreffen oder ein Laternenfest, aber auch Hospitationen der Kita-Kinder in der Schule und der Besuch der Lehrer_innen bei Elternabenden in der Kita. Wie im letzten Schuljahr sind die Kita Columbus, Kita Genezareth, Kita Hand in Hand-El Ele, Kita Karlsgartenstr., Kita Lernen und Lachen, Kita Mafalda, Kita Mini-Mix-International und die Kita Salam Frieden mit dabei.

 

Fortbildung „Zusammenarbeit mit Eltern im Übergang zwischen Kita und Schule“

Am 4. Juli 2016 nahmen die Erzieher_innen der Karl-Weise-Schule gemeinsam mit Erzieher_innen von fünf Kooperationskitas an der Fortbildung „Zusammenarbeit mit Eltern im Übergang zwischen Kita und Schule“ teil. Die insgesamt 20 Teilnehmer_innen bekamen einen Input zum Thema „Vielfalt“ und erprobten jeweils eine Methode des Kennenlernens und der Sensibilisierung zur eigenen Identität. Anschließend wurden in Gruppen selbst eingebrachte Themen wie Grenzen der Elternarbeit, qualitätsvolle Elterngespräche, ein gutes Maß an Beteiligung und den Umgang mit unterschiedlichen Kulturen bearbeitet. Besonders der Austausch zwischen Erzieher_innen der Schule und der Kitas wurde als positiv bewertet. Wir hoffen, dass wir im nächsten Schuljahr einen Folge-Workshop organisieren können. Die Veranstaltung wurde durch die Koordinierungsstelle des Bildungsverbund Schillerkiez organisiert und durch das Projekt „Übergänge gut gestalten gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen“ unterstützt. Die Dokumentation der Veranstaltung kann bei der Koordinierungsstelle erfragt werden.

 

Netzwerktreffen „Geflüchtete Kinder und Jugendliche im Schillerkiez und Neukölln“

Thema des Netzwerktreffens Bildungsverbund Schillerkiez am 22.Juni 2016 war das Thema „Geflüchtete Kinder und Familien im Schillerkiez und Neukölln“. Eingeladen waren eine Mitarbeiterin von der bezirklichen Koordinierungsstelle für Flüchtlingsfragen im Bezirksamt Neukölln sowie ein Referent der Stiftung „Achtung! Kinderseele“.  Die Referent_innen stellten die Situation von Geflüchteten in Neukölln und die Aufgabenbereiche der bezirklichen Koordinierungsstelle vor und sprachen zum Thema psychische Belastungen und Traumatisierung bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Das Protokoll des Treffens finden Sie hier.

 

Gestaltung des Übergangs Grundschule-Oberschule

Die Karlsgarten-Schule möchte die Zusammenarbeit mit den Oberschulen intensivieren. Aus diesem Grund haben im Mai und Juni 2016 Gespräche mit der Carl-von-Ossietzky Schule und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium begonnen, die einem verbesserten Übergang der Schüler_innen zum Ziel hat. Unterschiedliche Ideen sind entstanden, u.a. eine "Bildungsmesse", die im November an der Karlsgarten-Schule stattfinden soll.

 

Fortbildung „Entdeckendes Lernen am Lernort Natur“

Am 14.April und 12.Mai 2016 organisierte der Bildungsverbund Schillerkiez in Kooperation mit Die Globale e.V. eine Fortbildung zum Thema „Entdeckendes Lernen am Lernort Natur“ auf dem Tempelhofer Feld. Aus dem Schillerkiez nahmen Vertreter_innen der Karlsgarten-Schule sowie der Kitas An der Hasenheide, Horizon, Lernen und Lachen, Columbus, 1001 Nacht und Timbales teil. Die Teilnehmenden erhielten einen Einblick in die Methode des Entdeckenden Lernens und bekamen einen Forscherkoffer zur Verfügung gestellt, der zukünftig selbstständig durch die Einrichtungen genutzt werden kann. Die Globale e.V. stellte zudem bis zu den Sommerferien für Einrichtungen im Kiez das Angebot, einmal wöchentlich ein naturpädagogisches Programm zu nutzen.

 

2. Treffen kleine Kitas

Am 28. April 2016 fand das zweite Treffen von kleinen Kitas statt. Anwesend waren die Kita Nägel und Köpfe sowie die Kita Horizon. Aus dem ersten Treffen im November war zwischen diesen beiden Einrichtungen schon eine Zusammenarbeit entstanden. Das Ziel ist eine Kooperation während der Schließzeiten. Damit sich die Erzieher_innen und Kinder der Kitas besser kennenlernen, gab es schon gegenseitige Besuche bei Teamsitzungen, gemeinsames Kochen mit den Kindern sowie einen Besuch zur Nutzung des Bewegungsraums. Bei dem Treffen wurde die weitere Planung besprochen, v.a. die Ausarbeitung eines Kooperationsvertrags.

 

Teilnahme an Fortbildung „Kinder am Übergang zur Grundschule: Gelingende Zusammenarbeit von Kita, Schule und Elternhaus“

Am 11.April 2016 nahmen mehrere Vertreter_innen von Einrichtungen im Bildungsverbund Schillerkiez an der  ganztägigen Fortbildung „Kinder am Übergang zur Grundschule: Gelingende Zusammenarbeit von Kita, Schule und Elternhaus“ des SFBB (Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg) teil. Mit dabei waren eine Lehrerin der Karl-Weise-Schule sowie Vertreter_innen der Kitas Lernen und Lachen, Mini-Mix-International und Nägel und Köpfe sowie die Koordinatorin des Bildungsverbunds. Hier finden Sie die Dokumentation zum Fachtag.

 

Leiterinnen-Treffen Karl-Weise-Schule und Kooperationskitas

Am 5.April 2016 trafen sich die Leiterinnen der Karl-Weise-Schule und der Kooperationskitas, um die laufenden Kooperationen zu reflektieren und die weitere Schritte festzulegen. Es wurde beschlossen, sich im nächsten Schuljahr dem Thema Inklusion zu widmen. Geplant wurden außerdem ein Treffen der für die Kooperationen zuständigen Lehrer_innen und Erzieher_innen zu Beginn des neuen Schuljahrs.

 

Netzwerktreffen „Vorstellung Schillerwerkstatt und Zusammenarbeit mit Eltern“

Am 15.März 2016 fand das Netzwerktreffen Bildungsverbund Schillerkiez statt. Diesmal trafen sich die Akteure in der Kita Mini-Mix-International. Zu Gast war Hr. Zambrano, der die Arbeit und Angebote der Schillerwerkstatt (Medienwerkstatt im Schillerkiez) vorstellte. Danach tauschten sich die Teilnehmenden in Kleingruppen noch einmal zum Thema Kommunikation mit Eltern aus. Das Protokoll zu dem Treffen finden Sie hier.

Aus dem Treffen heraus entstand ein Kooperationsprojekt der Schillerwerkstatt mit der Kita Mini-Mix-International: Ein multimediales Selbstportrait-Projekt! Alle Infos dazu und die Ergebnisse finden Sie hier.

 

Teilnahme in Aktionsbündnis „Neuköllner Schulen: aktiv gegen Diskriminierung“

Seit Februar 2016 nimmt die Koordinierungsstelle des Bildungsverbund Schillerkiez an den Treffen des  Aktionsbündnis „Neuköllner Schulen: aktiv gegen Diskriminierung" (Träger Life e.V.) teil. Das Aktionsbündnis besteht aus Selbstorganisationen sowie zivilgesellschaftlichen Akteur_innen und  ist Ansprechpartner für Neuköllner_innen, die an einer Schule Diskriminierung erleben oder beobachten und aktiv werden wollen. Das Aktionsbündnis ist eingebettet in das Projekt "ADAS – Anlaufstelle Diskriminierungsschutz an Schulen" und ergänzt in diesem Rahmen das Neuköllner Clearing-Verfahren, in dem Diskriminierungsfälle bearbeitet werden und ein Leitfaden zum schulinternen Beschwerdemanagements erarbeitet wird.

Bei Interesse an dem Projekt oder für Fragen und Infomaterial melden Sie sich gerne bei Marlene Pfau, pfau@adas-berlin.de, Tel.: 308798-31.

 

Übergänge aus Elternsicht: Durchführung von Fokusgruppen

Welche Bedürfnisse haben Eltern, wenn es um die Schulwahl und die Vorbereitung ihrer Kinder auf die Schule geht? Wie wählen sie Schulen aus und was ist ihnen wichtig? Um diese Fragen zu beantworten, führte die Koordinierungsstelle in Zusammenarbeit mit dem Projekt Interkultureller Elterndialog von Januar bis April 2016 mehrere Gruppendiskussionen ("Fokusgruppen") mit Eltern durch. Diese Gruppendiskussionen sind Teil des Projekts  „Übergänge gut gestalten - gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen"“ (Träger Gesundheit Berlin Brandenburg e.V.), an dem die Koordinierungsstelle des Bildunsgverbunds teilnimmt.

Die Gespräche waren sehr spannend und zeigten, wie komplex das Thema ist. So wurde deutlich, dass das Thema Schulwahl für viele Eltern extrem wichtig ist. Eltern verfolgen bei der Schulwahl unterschiedliche Strategien, und es spielen dabei Kriterien wie Wohnortnähe, pädagogisches Konzept, Ganztagsbetrieb, JüL, Engagement der Pädagog_innen, soziale Mischung u.v.m. eine Rolle. Durch die Eltern wurde außerdem die Schuleingangsuntersuchung und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf thematisiert. Deutlich wurde insgesamt, dass sich Eltern vor allem um das soziale Klima und den Umgang der Schüler_innen, Lehrer_innen, Erzieher_innen und Eltern miteinander Gedanken machen. Detaillierte Ergebnisse können gerne bei der Koordinierungsstelle erfragt werden.

Am 3. Juni  2016 wurden die Ergebnisse bei der Lenkungsrunde des Projekts „Übergänge gut gestalten – gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen“ vorgestellt. Anwesend waren u.a. ein Vertreter des Schulamts sowie Vertreter_innen des Bezirksamts.

 

 

Vernetzung im Schillerkiez und in Neukölln

Der Bildungsverbund ist auch im Jahr 2016 in unterschiedlichen Vernetzungsrunden dabei. Einerseits in der Kiez-AG, in der sich unterschiedliche Akteure im Schillerkiez regelmäßig austauschen sowie in der Kitafachrunde der Region Nord West. Außerdem nahm der Bildungsverbund mit mehreren Einrichtungen und der Koordinierungsstelle an der 6. Neuköllner Präventionskonferenz teil. Die Ergebnisse der Präventionskonferenz finden Sie hier.

 

Netzwerktreffen „Jahresplanung und Zusammenarbeit mit Eltern“

Am 13.Januar 2016 fand das erste Netzwerktreffen des neuen Jahres statt. Es waren viele unterschiedliche Einrichtungen vertreten, und die Teilnehmenden sammelten Themen und Interessen, die die Grundlage für die nächsten Treffen bilden sollen. Hauptthema war dann die Vorstellung von Beispielen guter Praxis in der Kommunikation mit Eltern, die durch eine Schule und eine Kita vorgestellt wurden. Das Protokoll des Treffens finden Sie hier.

 

 

Projekttage Oberschule

Am 17. und 18. November 2015 besuchten die SechstklässlerInnen der Karlsgarten-Schule  insgesamt 17 Oberschulen in Neukölln und Kreuzberg, um sich auf den Wechsel auf die Oberschule vorzubereiten und sich über die Schulen zu informieren. Die SchülerInnen stellten sich im Anschluss gegenseitig die besuchten Schulen vor und fertigten Texte und Plakate dazu an. Die Projekttage wurden organisatorisch von der Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds unterstützt.

 

 

Treffen kleiner Kitas

Am 4. November 2015 trafen sich auf Initiative der Kita Timbales mehrere kleine Kitas, um sich über die Personalsituation auszutauschen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu überlegen. Anwesend waren neben der Kita Timbales auch die Kita Feldmäuse (An der Hasenheide e.V.), die Kita Nägel und Köpfe und die Kita Horizon. Mögliche Ideen waren gemeinsame Treffen auf dem Tempelhofer Feld und in der Kinderwelt am Feld sowie gemeinsame Ausflüge. Die Möglichkeiten der Kooperation werden zur Zeit in den Einrichtungen geprüft und dann -so hoffen die Beteiligten- ab nächstem Jahr umgesetzt.

 

 

Projekt "Übergänge gut gestalten - gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen"

Seit Juni 2015 nimmt die Koordinierungsstelle des Bildungsverbund Schillerkiez an dem Projekt „Übergänge gut gestalten – gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen“ (Träger: Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.) teil. Ziele des Projekts sind u.a. konkrete Kooperationen zwischen Kitas und Grundschulen zu unterstützen sowie eine Rahmenkonzeption für den Bezirk Neukölln zum Thema Übergang Kita-Grundschule zu erarbeiten. Aktivitäten des Bildungsverbunds im Rahmen dieses Projekts sind die Teilnahme an den „Kooperationsinsel“-Treffen, die Teilnahme an einer Schulung zur Durchführung von Fokusgruppen, die Durchführung von Fokusgruppen mit Eltern, die Darstellung der Ergebnisse bei der Lenkungsrunde des Projekts sowie die Teilnahme an der Erarbeitung eines Posters zum Thema Übergang. Außerdem unterstützte das Projekt die Anschaffung einer Bewegungsbaustelle für die Karl-Weise-Schule sowie die Durchführung der Fortbildung „Kommunikation mit Eltern“, die am 5.Juli 2016 für die Erzieher_innen der Karl-Weise-Schule und der Kooperationskitas stattfinden wird.

 

Gemeinsame Fortbildungen

Die Themen für gemeinsame Fortbildungen für Mitarbeitende der Schulen und Kitas stehen fest! Die Karl-Weise-Schule und ihre Kooperationskitas werden 2016 gemeinsam an einer Fortbildung zum Thema Elternpartizipation teilnehmen. Die Durchführung der Fortbildung wird von dem Projekt „Übergänge gesund gestalten – gesunde Zukunftsperspektiven unterstützen“ von Gesundheit Berlin Brandenburg e.V. unterstützt. Die Karlsgarten-Schule und ihre Kooperationskitas werden sich zum Thema Naturwissenschaftliches Experimentieren weiterbilden. Die Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds organisiert die Fortbildungen.

 

 

Gemeinsame Elternabende

Im Herbst 2015 haben die Kitas Lernen und Lachen, die Kita Wissmannstr. und die Kita 1001 Nacht ihre Elternabende zum Thema Übergang in die Schule auch für Eltern kleinerer umliegender Kitas geöffnet. So konnten auch die Eltern kleinerer Einrichtungen mit Lehrerinnen ins Gespräch kommen, die bei den Elternabenden ihre Schulen vorstellten und darüber informierten, was Kinder bei der Einschulung eigentlich können müssen.

 

 

Die Karl-Weise-Schule kooperiert mit acht Kitas

Am 6. Oktober 2015 trafen sich die Leiterinnen der Karl-Weise-Schule und mehrerer Kitas, um die zukünftigen Kooperationen zu planen und die Kooperationsverträge für das neue Schuljahr zu unterzeichnen. Einige Kooperationen gab es schon in den letzten Jahren, diese sollen nun verfestigt und institutionalisiert werden. Ziel der Kooperationen sind u.a. regelmäßige Leiterinnentreffen, gegenseitige Hospitationen von LehrerInnen und ErzieherInnen in den Einrichtungen, Hospitationen der Kita-Kinder in der Schule und eine gemeinsame Fortbildung. Die teilnehmenden Kitas sind die Kita Genezareth, Kita Hand in Hand-El Ele, Kita Karlsgartenstr., Kita Lernen und Lachen, Kita Mafalda, Kita Salam Frieden und -neu dabei- die Kitas Mini-Mix International und Kita Columbus.

 

 

Die Karlsgarten-Schule kooperiert mit drei Kitas

Wie schon in den vergangenen Jahren kooperiert die Karlsgarten-Schule auch im Schuljahr 2015/16 mit der Kita Lernen und Lachen, der Kita 1001 Nacht und der Kita Wissmannstrasse zum Thema Übergang. Schwerpunkt der Zusammenarbeit sind die regelmäßigen Besuche einer Lehrerin in den Kitas zur Sprachberatung. Neben der inhaltlichen Arbeit lernen die Lehrerin und die zukünftigen Karlsgarten-SchülerInnen sich hier schon einmal informell kennen. Weitere Aktivitäten sind die Zusammenarbeit bei Elternabenden, Hospitationen der Kita-Kinder in der Schule, gemeinsame Leseprojekte und vieles mehr. Die Vertreterinnen von Schule und Kitas treffen sich regelmäßig alle 6 Wochen zur gemeinsamen Planung.

 

 

Netzwerktreffen „Was müssen Kinder eigentlich bei der Einschulung können?“

Am 16. September 2015 fand das zweite Netzwerktreffen im Rahmen des neuen Bildungsverbunds statt. Vertreterinnen der Grundschulen tauschten sich mit VertreterInnen der Kitas darüber aus, welche Fähigkeiten die Schulen von den Kindern bei der Einschulung erwarten und wie Kitas die Kinder vorbereiten können. Außerdem wurde über die Möglichkeiten der Partizipation von Eltern gesprochen. Dieses Thema wird auch beim nächsten Netzwerktreffen 13. Januar vertieft. Ein Protokoll des Treffens finden Sie hier.

 

Infoveranstaltung für Eltern zum Thema Schulanmeldung

Das Projekt Interkultureller Elterndialog (Familie e.V.) führte am 9. September 2015 im Familienzentrum Schillerkiez (Vielfalt e.V)  eine Infoveranstaltung für Eltern durch. Themen waren Schulwahl, Anmeldeverfahren, Rückstellung und Schuleingangsuntersuchung.  Die anwesenden Eltern konnten ihre Fragen klären,z.B. "Wie finde ich eine gute Schule?" oder "Was ist eigentlich JüL?". Für arabische, türkische und spanische Übersetzung war gesorgt. Initiiert wurde die Veranstaltung durch die Koordinierungsstelle des Bildungsverbunds. Es kamen mehrere Eltern aus unterschiedlichen Kitas und eine Mutter, die schon Kinder auf der Karlsgarten-Schule eingeschult hatte, so dass der Austausch lebendig war und alle Anwesneden ihre Fragen loswerden konnten.

 

Die Website ist online

Seit Anfang September 2015 ist unsere Website online! Hier finden Sie immer wieder aktualisiert Infos zum Bildungsverbund, zu Aktivitäten und Veranstaltungen. Nutzen Sie gerne unseren Marktplatz und den Online-Kalender!

 

Netzwerktreffen zum Thema Schuleingangsuntersuchung

VertreterInnen der Grundschulen, mehrerer Kitas sowie des Jugendamts und des Quartiersmanagements trafen sich am 17. Juni 2015 zum ersten Netzwerktreffen im Rahmen des neuen Bildungsverbunds. Thema war die Schuleingangsuntersuchung. Fr. Dr. Gallus-Jetter vom KJGD informierte über die Schulanmeldung, die Schuleingangsuntersuchung und das Thema Rückstellung. Detaillierte Informationen zu der Veranstaltung können Sie dem Protokoll entnehmen.

 

Tag der offenen Tür in der Karl-Weise- und der Karlsgarten-Schule

Im Mai 2015 fanden an beiden Grundschulen im Schillerkiez Tage der offenen Tür statt. Kitagruppen hatten die Möglichkeit,  sich die Schulen anzuschauen, und auch interessierte Eltern waren eingeladen. Es gab Führungen durch die Schulen, und die Eltern konnten den Schulleiterinnen in einer offenen Sprechstunde Fragen stellen. Insbesondere die Eltern freuten sich über diese Möglichkeit, die Schulen vor der Anmeldung ihrer Kinder im Herbst schon einmal kennenzulernen. Für viele steht fest, dass sie ihre Kinder auf eine der Schulen im Schillerkiez schicken möchten.

 

Gespräche mit den unterschiedlichen Schulen, Kitas und anderen Einrichtungen im Kiez

Die Koordinatorin des Bildungsverbunds besuchte von März bis Mai 2015 drei Grundschulen und knapp 30 Kitas und andere Einrichtungen im Schillerkiez. Es wurde deutlich, dass es schon sehr viele Aktivitäten zum Thema Übergang gibt und sich viele Mitarbeitende in den Grundschulen und den Kitas schon für das Thema Übergang engagieren – sei es in Form fester Kooperationen oder in Form von einzelnen Aktionen wie Hospitationen der Kinder in den Schulen. Bei den Gesprächen wurde auch nach Wünschen und Anregungen gefragt: diese sollen die Grundlage für die weitere Arbeit sein.